Nach einer tollen Vorbereitungsphase mit vielen Freundschaftsspielen und dem Turnier in Ibbenbüren waren unsere Mädels Ende August bereit für die kommende, sehr lange Saison. Wir hatten viel trainiert und die Mädels waren endlich zu einer Mannschaft zusammengewachsen.

In Opladen holten sich die Mädels mit einem 13:3 Sieg die ersten Punkte. Die Abwehrleistung stimmte und nach vorne konnte man auch mit genügend Druck spielen. Die tolle Abwehrleistung ließ nur selten diese Saison nach. Nur der Angriff ließ uns Trainerinnen manchmal verzweifeln (Wir beherrschen synchrones sprechen/schreien/loben mittlerweile perfekt). In der Hinrunde zeigten wir unseren Gegnern sehr eindrucksvoll, dass man unsere Mädels nicht abschreiben durfte. So gab es einige deutliche Siege mit 16:9 gegen Pulheim, 26:15 gegen Frechen und 24:0 gegen Longerich. Nur gegen die Tabellenführer Kerpen (ak), Leverkusen und Königsdorf mussten wir uns geschlagen geben.

Mit einem toll erarbeiteten 4. Platz starteten wir in die Rückrunde mit dem Ziel diesen Tabellenplatz zu halten. Die ersten beiden Spiele ließen dieses Ziel auch noch realistisch erscheinen. Die Mädels gewannen 21:7 und 20:12. Doch die Abwehr hatte eindeutig nachgelassen und vorne verließ man sich zu sehr auf 2, 3 Spielerinnen. Dies brach uns das Genick im Spiel gegen den Tabellenersten Kerpen. Auch das Spiel gegen den 1. FC Köln wird keins sein an das sich die Mädels gerne erinnern werden. Unsere überdurchschnittlich kleine Mannschaft stand einem Gegner gegenüber der gut und gerne 2 Köpfe größer waren. Die zweite Halbzeit warf der Gegner nur noch über die Abwehr sodass die 18:30 Niederlage leider nicht zu verhindern war.

Durch die Handball EM bekamen die Mädels wohl neue Inspiration. Am Tag des Finales gewannen unsere Mädels mit einer starken Abwehrleistung 22:5 gegen Longerich. Auch in den nächsten Spielen war die Abwehr stark und man gab den Gegnern nur wenig Platz für den Torwurf. Gleichzeitig fand man vorne im Angriff keine Lösungen um selbst Tore zu machen. So mussten wir nach einem schönen Kampf, bei dem die Mädels zum ersten Mal einem Rückstand aufgeholt hatten, doch mit einer 16:17 Niederlage die Punkte in Pulheim lassen und uns auch gegen Nippes und Königsdorf geschlagen geben. Nach einer Ansprache der Trainerinnen wurde es wieder sichtlich besser. Gegen Frechen gewannen wir souverän mit 23:16 und gegen Dünnwald 27:9 sodass wir am Ende der Saison wieder auf einem tollen 4. Platz von 12 stehen.

Mit 12 Mädchen sind wir in die Saison gestartet und mit 19 beenden wir sie. Das spricht doch hoffentlich für uns und die HSG ;) Auf jeden Fall spricht es für diese tolle Mannschaft. Ihr seid klasse zusammen gewachsen, habt die Neuen offen aufgenommen und euch auf unser Training eingelassen, natürlich immer ohne zu fragen „warum machen wir das?“ oder „spielen wir Fußball?“. Wenn wir könnten würden wir am liebsten noch eine weitere Saison in dieser Konstellation mit euch trainieren und spielen. Doch die große Mehrheit von euch geht jetzt hoch in die C Jugend und versucht sich in der Quali für die Oberliga. Wir sind überzeugt, dass ihr das Potenzial habt um alles dort zu zerschießen. Die übrigen 7 dürfen sich auf eine weitere, hoffentlich mindestens genauso, erfolgreiche Saison mit uns freuen.

Es spielten: Lisa, Verena, Jessi, Melike, Melina, Mandana, Cosima, Anna, Liane, Sarah, Mia, Julia, Lina, Mara, Matea, Johanna, Hannah, Jana und Livia