Am zweiten Tag unseres Handballcamps mit Kindern der Jahrgänge 2008-2010 war heute viel Spaß und Spiel auch mal ohne Handball angesagt. Die Eltern konnten wieder müde aber glückliche Kinder abholen. Morgen wird dann noch mal der Handball im Mittelpunkt stehen und eines der Highlights des Camps, der Besuch der Handballprofis vom VfL Gummersbach Ab Dienstag geht das Camp dann mit den älteren Kinder weiter. Alle zusammen fahren dann am Donnerstagabend zum 2. Liga Spiel des TSV Bayer Dormagen Handball

#handballcamp #feriencamp #hsgrefrathhand #hsgrefrathhandball #handballinbergischgladbachsindwir #wirsindeinteam #hsgolé

HSG Refrath/Hand - mein Verein!

Wir freuen uns, einen namhaften Neuzugang für unser Oberliga-Team bekannt geben zu können: Der 20-jährige Linksaußen Tyron Hartmann kommt vom TSV Bayer Dormagen und trägt kommende Saison das Trikot der HSG Refrath/Hand.

Tyron begann beim Leichlinger TV mit dem Handball spielen, wechselte später zum TuS 82 Opladen, von wo er 2015 als B-Jugendlicher in das Dormagener Handball-Leistungszentrum wechselte. Nach zwei Jahren in der Jugendbundesliga wurde er auch zu Lehrgängen der Juniorennationalmannschaft eingeladen. Im Herrenbereich schaffte er mit dem TSV Bayer Dormagen den Aufstieg von der 3. in die 2. Bundesliga. Nach der Vorbereitung auf die neue Saison 2018/19 entschied er sich, eine Handballpause einzulegen und sich seiner beruflichen Ausbildung zu widmen. Tyron wird in den kommenden Monaten ein duales Studium in Bergisch Gladbach beginnen.

"Tyron hat trotz seines jungen Alters schon enorm viel Erfahrung gesammelt. Wir freuen uns deshalb sehr, ihn ab der neuen Saison in unserem Team zu haben. Wir haben ab dem ersten Gespräch gemerkt, dass er sich voll mit der HSG und unseren Zielen identifizieren wird.“, so Christopher Braun, sportlicher Leiter der HSG.

Auch Trainer Mario Jatzke freut ich auf seinen neuen Linksaußen: „Tyron wird uns auf dieser Position enorm verstärken. Er ist ein unglaublich schneller Spieler, welcher durch seine zahlreichen Wurfvarianten sehr torgefährlich ist.“

„Ich freue mich sehr auf die HSG und meine neue Aufgabe. Ich verfolge seit längerem die Arbeit, die hier geleistet wird und bin durch den Kontakt zu Jonny Benninghaus und Dennis Marquardt immer bestens informiert gewesen. Hier kann ich auch durch die räumliche Nähe zu meinem Ausbildungsplatz berufliche Ausbildung und Handball perfekt miteinander verbinden.“, sagt Tyron Hartmann zu seinem Entschluss, für die HSG Refrath/Hand zu spielen.

Für unsere A-Jugend Spielerinnen und Spieler des „Millennium“-Jahrgangs 2000 endete am letzten Wochenende ihre Zeit im Jugendbereich. Gespielt haben sie in ihrer Jugendzeit von der Kreisliga bis zur Bundesliga. Sie haben für tolle Spiele, Titel und sehenswerte Tore bzw. Paraden gesorgt, haben sich zu Teamplayern entwickelt und werden auch im Seniorenbereich, von dem was sie in der Jugend gelernt haben, profitieren und mit Erfolg einsetzen.

Aus der weiblichen Jugend verlassen Jasmin Lehmacher, Rabea Berens und Vanessa Nix die wA Richtung Damenmannschaften. Aus der mA1 werden Tobias Fraunhoffer, Jan Wübbolt, Daniel Stöcker, Moritz Merz. Aron Dordic, Eric Weisleder und Florian Rüll zu den Herrenmannschaften wechseln, einige aber auch weg von der HSG. Aus der mA2 sind es Moritz Prinz, Patrick Halski, Leon Wagenknecht, Martin Marienfeld. Simon Rembold, Niklas Geschke, Philipp Ackermann, Till Spanka und Tom Pallowski, die ab jetzt bei den Herren spielberechtigt sind.

Die HSG-Familie sagt Danke für tolle Jahre bei uns, Danke, dass ihr das HSG-Trikot getragen habt und immer alles für euer Team und die HSG gegeben habt. Wir wünschen euch sportlich, privat und beruflich alles erdenklich Gute! Lasst es krachen bei den Damen- und Herrenteams, für die ihr ab jetzt spielt! Und denkt immer daran: #hsgolé

#abschiedausderjugend #ajugend #allesgute #hsgrefrathhand #wirsindeinteam #hsgrefrathhandball #handballinbergischgladbachsindwir

Alles Gute

Die HSG Refrath/Hand ist auf der Suche nach einem neuen Trainer für die 1. Damenmannschaft fündig geworden. Henning ten Brink (34) wird ab der kommenden Saison das Amt von Thomas Bäckmann übernehmen, welcher kürzlich seinen Abschied bekannt gegeben hatte.

Mit ten Brink, Inhaber der B-Trainerlizenz, hat die HSG einen ebenso jungen, wie erfahrenen Trainer verpflichtet. Der 34-Jährige, der bereits seit vielen Jahren als Trainer aktiv ist, begann seine Karriere als Spieler bei der HSG Nordhorn. Bei der HSG Lotte und dem THC Westernkappeln sammelte er erste Erfahrungen als Jugendtrainer.

Zur HSG kommt er, nach einem Jahr Pause als Trainer, vom TuS Königsdorf, wo er 10 Jahre lang sehr erfolgreich die Damen coachte. Mit seinem Team wurde er Verbandsligameister, Vizemeister der Oberliga und schaffte den Aufstieg in die Regionalliga. Aktuell spielt Henning ten Brink auch noch im rechten Rückraum und als Abwehrspezialist bei der Königsdorfer 1. Herren in der Landesliga.

„Er hat trotz seines noch jungen Alters schon viel Erfahrung als Trainer sammeln können. Dabei hat er nachhaltig und erfolgreich bewiesen, dass er junge Spielerinnen hervorragend entwickeln kann. Wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen aus der Handballszene erhalten.", sagte Christopher Braun, sportlicher Leiter der HSG. Auch menschlich ist Braun gewiss, einen geeigneten Trainer gefunden zu haben: „Mit seiner Art und seinem Feuer für unser Konzept sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Henning der richtige Mann für die Position des Damentrainers bei der HSG ist. Er passt super zu uns und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm!“

Der zukünftige Trainer ist voller Vorfreude auf das neue Kapitel: „Ich bin froh, dass sich die HSG Refrath/Hand bei der Wahl eines neuen Damentrainers für mich entschieden hat. Die HSG ist ein toller, familiärer Verein, traditionell gewachsen, mit starkem Unterbau und einer guten Jugendarbeit. Es gibt viele junge Talente, die hohe Leistungsbereitschaft zeigen und mit denen ich gerne arbeiten werde, um die Damen der HSG mittelfristig weiter nach oben zu bringen. Deshalb freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den Leuten im und um den Verein und natürlich ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit dem Team.“, so ten Brink.

JUNGE TALENTE IM BERGISCHEN

VON MICHAEL SCHARDT

Bergisch Gladbach. Es ist die Dynamik, die sie an ihrem Sport fasziniert, die Leidenschaft, die Schnelligkeit, das Körperliche bei gleichzeitiger Fairness, dass immer etwas passiert und es keinerlei Leerlauf gibt. Dass man konditionell aufs Höchste gefordert wird und es sich um einen Mannschaftssport handelt.

 

Spielankündigung

Unsere Partner für Training und Ausrüstung

Premium Sponsoren

Haupt Sponsoren

Business Sponsoren

Sponsoren

Zum Seitenanfang